Aktuelles

Fit für digitales Engagement

Wir starten eine Schulungsreihe zu digitalen Kompetenzen! Mit dem neuen Projekt, gefördert von , wollen wir insbesondere älteren Engagierten in und um Lüneburg nützliche digitale Werkzeuge und Wissen für ihr (digitales) Engagement an die Hand zu geben. Die Teilnehmenden an Schulungen werden zu Multiplikator*innen ausgebildet und geben ihr Wissen weiter. Zielgruppe sind einerseits Engagierte im sozial-ökologischen und entwicklungspolitischen Bereich, die bisher keine bis wenige Berührungspunkte mit digitalen Plattformen hatten. Andererseits werden die Vereinsmitglieder des Heinrich-Böll-Hauses und seine Struktur fit für die Zukunft gemacht durch, ergänzend zu den Schulungen, Aufbau einer digitalen Projekt- und Mitgliederverwaltung. Das Wissen wird für andere Gruppen zur Verfügung gestellt (Wissenstransfer).

Social Media, Newsletter Kampagnen, Hate Speech, Actionbounds und vieles mehr. Die Schulungen werden gerade geplant. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Um immer up to date zu sein, folgt uns auf Facebook & Instagram @boellhaus

Treff.Ehrenamt.Lüneburg

Der „Treff.Ehrenamt.Lüneburg“ ist eine Plattform für Bürgerliches Engagement, Ehrenamt und Organisationen, die von Mai bis Oktober 2022 beim Lüneburger Marktplatz (Laubengang) zu finden ist.

Samstags zu Marktzeit (11 bis 13 Uhr) stellen sich am Treff jeweils zwei Organisationen, die Inhalte ihrer Arbeit und Aufgabengebiete vor.  Die beiden Organisationen sollen eine Mischung aus „Alt / Jung“ bzw. „Etabliert / Neu“ darstellen. Es geht um gemeinwohlorientierte Organisationen, die durch ihre Teilnahme neue Kontakte knüpfen können und Anregung für die eigene Arbeit finden können. Durch den Austausch direkt am Treffpunkt sowie mit Passant*innen können neue gemeinschaftliche Ideen und Projekte entstehen.

Ziel des Projektes ist es, eine Austausch-Begegnungs- Vernetzungsplattform zu schaffen, die öffentliche Wahrnehmung für die teilnehmenden Organisationen und das Thema „Ehrenamt & Engagement“ generell zu fördern, Projekte vorzustellen, neuer Unterstützer*innen (Ehrenamtliche oder Sponsoren) zu gewinnen, ggf. Spenden sammeln (die an die teilnehmenden Organisationen für ihre Arbeit gehen), Flyer auszugeben.

Abgerundet wird das Projekt von einer Reflexionsveranstaltung im November, zu der alle Teilnehmenden am Treff eingeladen werden. In Kooperation mit der VHS finden, neben der Reflexion, zudem kurze inhaltliche Workshops zu Themen des Engagements statt.

Die jeweiligen Organisationen, die sich beim Treff.Ehrenamt vorstellen, geben wir über unsere Social Media-Kanäle @boellhaus bekannt. Seid gespannt!

Vergangene Veranstaltungen

Katzenstraßenfest: Die Katzenstraße als Ort für gelebte Vielfalt in Lüneburg

 

Sa/So, 16./17.10.2021

Musik, Film, Mitmach-Aktionen, Informationen & gute Stimmung
Die Katzenstraße in Lüneburg ist Ort der gelebten Vielfalt in Lüneburg. Ansässige Geschäfte, Kulturhäuser und Cafés liegen hier nicht nur räumlich nebeneinander, sondern gehen seit Jahren auch in den inhaltlich-visionären Dialog, wie ein Lüneburg für alle von morgen gestaltet werden kann. Dieses Engagement wird am 16. Oktober vor Ort sichtbar gemacht. Wir laden alle Interessierten herzlich ein vorbei zu kommen!

Warm Up am Samstag & buntes Programm am Sonntag

Rund um die Uhr am Sonntag

  • Informationen – Jubiläen – Feiern –  Tag der Offenen Türen
  • für Groß & Klein: Riesen-Seifenblasen, Dosenwerfen, …
  • für das leibliche Wohl: vegane Schmalzbrote, Langosh, Cocktails, Kaffee & Kuchen, PopCorn
  • Flohmarkt-Stände:  Fahrradsachen, Warenreservierung beim Zeughaus
  • Mitmach-Aktionen: Kunst, Fahrten mit dem Lastenrad, Siebdruck, Rundfahrten mit der Rikscha

Mitwirkende

  • Zeughaus
  • terre des hommes
  • Seebrücke Lüneburg
  • Scala Programmkino
  • mosaique
  • Kunstschule Ikarus
  • Lastenräder für Lüneburg & Paul-Gerhardt-Mobil
  • JANUN Lüneburg
  • Heinrich-Böll-Haus
  • Guten Morgen Shop
  • Fossil Free Lüneburg
  • Fluse
  • BUND Lüneburg
  • Bio-Brotbox-Aktion
  • Avenir
  • Anna & Arthur
  • AntiFa Jugend
  • ADFC Lüneburg

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt von der Sparkassenstiftung Lüneburg. Herzlichen Dank!

—–

weltwechsel Dialogwerkstatt Lüneburg: Aktionsnachmittag „fair handeln“

Do, 19.11.20, 15-20 Uhr

Input, Austausch und Mitmach-Aktionen rund um die Themen Ernährung, Migration, Klima, Kinderrechte

Mit einem dialogischen Aktionsnachmittag rund um den Fairen Handel wollen wir gemeinsam mit euch ergründen, wie es in Lüneburg gerade um die  Themen Ernährung, Kinderrechte, Klima und Flucht steht. In kleinen Aktionen bieten wir euch Gelegenheit zum Diskutieren, Reflektieren, Engagieren! Mit dabei sind das Projekt „EcoNa“, Fridays For Future Lüneburg, Seebrücke Lüneburg und terre des hommes. Kommt mit uns – Zivilgesellschaft, Vereinen und politische Akteur*innen – in den Dialog. Wir freuen uns auf euch! Die Dialogwerkstatt findet über Zoom statt.

Anmeldung an: info@boell-haus-lueneburg.de

Programm

Gespräche mit Lüneburger Initiativen: Was passiert aktuell in den Bereichen in Lüneburg? Welche globale Bedeutung haben die Themen? Wie können wir die Nachhaltigkeitsziele zu unseren Zielen machen?

Auf dem Podium im Heinrich-Böll-Haus sind mit dabei:

  • 15 Uhr: Ernährung mit Miri (EcoNa – JANUN e.V.)
  • 16 Uhr: Kinderrechte mit Katrin (Terre des Hommes e.V.)
  • 17 Uhr: Klima mit Joschi (Fridays For Future Lüneburg)
  • 18 Uhr: Flucht mit Eli und Markus (Seebrücke Lüneburg)

Die Veranstaltung ist Teil von weltwechsel Niedersachsen – Gemeinsam Welt gestalten!, DEN landesweiten Aktionswochen zu globalen Gerechtigkeitsthemen. Zwischen dem 2. Und 22. November organisieren mehr als 40 Vereine, Initiativen, Institutionen, Kollektive und Einzelpersonen über 50 verschiedene Veranstaltungen in 18 Städten und Kommunen. Dieses orientieren sich thematisch an den globalen Nachhaltigkeitszielen. Koordiniert wird der Veranstaltungszeitraum vom Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. Weltwechsel wird gefördert von der Niedersächsischen BINGO Umweltstiftung, dem Katholischen Fonds, Brot für die Welt und der Niedersächsischen Staatskanzlei und wird in Kooperation mit RENN.nord, der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung und Oikocredit realisiert.“