Startseite

Herzlich willkommen im Heinrich-Böll-Haus Lüneburg!

Auf diesen Seiten möchten wir dir etwas über uns und unsere Arbeit erzählen. Über Heinrich Böll, der nicht nur Namensgeber unseres Hauses ist, über unsere vielfältigen Themenbereiche, Projekte und Angebote. Über die Eine Welt. Über unsere Motivation.

Das Heinrich-Böll-Haus Lüneburg ist ein umwelt-, entwicklungs- und sozialpolitisches Informations-, Kommunikations- und Aktionszentrum.

Inhaltliche Arbeit wird überwiegend ehrenamtlich geleistet. Für finanziell aufwändigere Projekte werden Gelder bei Stiftungen, Ministerien, kirchlichen Einrichtungen oder der Europäischen Union eingeworben.

Aktuelle Projekte

Unsere Struktur

Der Verein Unsere Welt – für Frieden, Umwelt, Gerechtigkeit e.V. ist der Trägerverein des Heinrich-Böll-Hauses. Finanziell ist das Heinrich-Böll-Haus Lüneburg unabhängig. Die strukturellen Kosten wie Mieten, Nebenkosten, Telekommunikation etc. werden durch die Mieteinnahmen aus den Untermietverhältnissen und von den jeweiligen Gruppen gedeckt. Dies sichert die Existenz des Heinrich-Böll-Hauses Lüneburg.

Flyer herunterladen

Jetzt spenden!

Um das Engagement im Heinrich-Böll-Haus Lüneburg langfristig erhalten zu können, sind wir auch auf deine Unterstützung angewiesen.

Spenden

 

Gruppen & Projekte im Haus

Aktuelles

Aktuelles

Treff.Ehrenamt: Termine für 2022 stehen fest

Wenige Wochen nach Start der Aktion „Treff.Ehrenamt“ waren alle Termine für dieses Jahr vergeben. Wir freuen uns über die unterschiedlichsten Gruppen, die unseren Treff – in Kooperation mit der Zukunftsstadt 2030 – mit Leben füllen und so ein Teil des vielfältige Engagements in Lüneburg sichtbar machen:

14. Mai: Lebenshilfe Lüneburg-Harburg trifft Zukunftsrat Lüneburg

Die Lebenshilfe Lüneburg-Harburg unterstützt Menschen mit Behinderungen in jedem Alter und allen Lebenslagen: vom integrativen Kindergarten über Wohneinrichtungen und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen bis zu Freizeitangeboten für Kinder und Jugendliche oder Tagesangebote für Senioren und Seniorinnen.

Der Zukunftsrat Lüneburg versteht sich als eine aus der Bürgerschaft entstandene Organisation, die sich langfristig mit der Frage, wie wir angesichts der großen ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen das gesellschaftliche Leben v.a. in Stadt und Landkreis Lüneburg aber auch in Deutschland gestalten wollen, auseinandersetzt.

28. Mai 2022: Lüneburger Kulturschlüssel trifft Tierschutzverein mit der Katzenhilfe

Manche können nicht alleine zu Konzerten, ins Theater, zu Lesungen oder Sportveranstaltungen gehen. Es fehlt das Geld für den Eintritt. Oder sie wissen nicht, wie sie dort hinkommen sollen. Oder mögen nicht alleine gehen. Der Lüneburger Kulturschlüssel ermöglicht es: Damit alle am kulturellen Leben unserer Stadt teil haben können.

Die Katzenhilfe Lüneburg existiert seit 2017 und wird unter ehrenamtlicher Leitung von Bundesfreiwilligendienstler*innen organisiert. Man möchte ein flächendeckendes Netzwerk an freiwilligen Helfer*innen im gesamten Landkreis erreichen, welches den Tierschutzverein bei verwilderten Hauskatzen unterstützt.

11. Juni 2022: Mentor e.V. trifft Heinrich-Böll-Haus

Treff.Ehrenamt am 11. Juni mit den Lesehelfer*innen von Mentor e.V. & den Vertreter*innen des Heinrich-Böll-Haus: Renke, Christiane und Britta

Ehrenamtliche des Mentor e.V. helfen Grundschüler*innen durch wöchentliche Begleitung in Lüneburger Schulen sicher zu lesen und verstehen zu können. Diese regelmäßige Begleitung hilft, in der wichtigen Grundkompetenz den Schülern Sicherheit zu geben, darüber hinaus durch die persönliche Zuwendung auch Sprachverständnis und Lesefreude zu entwickeln.

Das Heinrich-Böll-Haus ist seit über 30 Jahren Netzwerk und Anlaufstelle für Engagierte aus der Region. Im Herzen Lüneburgs gelegen, bietet es Raum für kulturellen & politischen Austausch. Der Trägerverein des Hauses begleitet und unterstützt Prozesse politischer Bildung und gesellschaftlicher Veränderung hin zu einer global gerechten und ökologisch zukunftsfähigen Welt.

25. Juni 2022: CISV Germany Lüneburg trifft Kollektiv paraDIGMA Lüneburg

Der CISV Lüneburg ist Teil einer weltweiten Gruppe von Ehren-amtlichen. CISV wurde aus dem Glauben heraus gegründet, dass Frieden durch den Aufbau von Freundschaft und gegenseitigem Verständnis möglich ist, angefangen bei Kindern. Wir helfen unseren jungen Teilnehmer*innen, ihr volles Potenzial als zukünftige Führungskräfte und aktive Bürger zu entfalten.

Wir wollen etwas verändern in der einstaubenden Kunst- und Kulturszene unserer Salz-Stadt. Seit Corona durch die Straßen bebt, mussten viele Szenetreffs schließen und Angebote für junge Menschen gingen rapide zurück. Gerade neue Paradigmen haben kaum mehr Raum in Lüneburg. paraDIGMA präsentiert u.a. sich monatlich wiederholende Veranstaltungen.

9. Juli 2022: Ambulanter Hospizdienst Lüneburg e.V. trifft Alzheimer Gesellschaft Lüneburg

Als ambulanter Hospizdienst begleiten wir schwerstkranke Menschen und deren Zu- und Angehörige auf ihrem letzten Weg. Am Lebensende tragen wir mit-zu Hause, im Krankenhaus oder in anderen stationären Einrichtungen. Zusätzlich unterstützen wir An- und Zugehörige auf Ihrem Weg der Trauer mit unterschiedlichen Angeboten und Konzepten.

Als Alzheimer Gesellschaft Lüneburg e.V. entwickeln wir neue Wege, das Thema Demenz und Alzheimer in unserer Gesellschaft zu enttabuisieren. Dabei ist wichtigstes Ziel unserer Informationsstrategie, die weit verbreitete Angst und Verdrängung abzubauen. Wir sensibilisieren Mitmenschen auf erste Symptome von Demenz und zeigen Möglichkeiten auf, sich selbst und anderen zu helfen.

23. Juli 2022: Ausbildungsbrücke trifft Kulturraumkollektiv Polyfon

Die Ausbildungsbrücke will Jugendlichen Mut machen ihrem individuellen Weg in den Beruf zu finden, sie unterstützen, ihnen helfen für ihren Weg die richtigen Strategien zu finden und diese umzusetzen. Für Schüler und Schülerinnen wird ab der vorletzten Klasse eine Patenschaft durch Ehrenamtliche übernommen.

Polyfon verbindet die Vision, einen neuen Raum für Austausch, Vernetzung und kulturelle Praxis in Lüneburg zu gründen. Unser Vorhaben ist konkret die Schaffung eines neuen Kulturzentrums mit zunächst einem Fokus auf einem offenen Musikproberaum, Atelier sowie einem Veranstaltungsraum. Ort für Konzerte, Lesungen, Workshops und Treffs, auch in Kooperation mit anderen Akteur:innen im Kulturbereich.

13. August 2022: terre des Hommes - Gruppe Lüneburg trifft DRK Ortsverband Lüneburg-Stadt e.V.

"Mensch sein, das heißt Verantwortung fühlen, sich schämen angesichts einer Not, auch wenn man offenbar keine Mitschuld an ihr hat, stolz sein auf den Erfolg des anderen, fühlen, dass man mit seinem eigenen Stein mitwirkt am Bau der Erde" Antoine de Saint-Exupèry - das ist der Ansporn unserer Gruppe, der terre des hommes-Gruppe Lüneburg, Kindern in Not zu helfen!

Der DRK-Ortsverein Lüneburg-Stadt e. V. hat in Lüneburg eine lange Tradition. Wir engagieren uns im Bereich Wohlfahrtspflege und Sozialarbeit und der humanitären Hilfe gemäß den Grundsätzen des Roten Kreuzes. Die Schwerpunkte unserer hauptamtlichen Tätigkeit liegen in der Ambulanten Pflege, dem Betreiben der Tagespflege Frido Anders und des DRK-Wohnquartiers Alte Saline.

27. August 2022: Caritas Mehrgenerationenhaus trifft Schwuler Lüneburger Heidekönig

[weitere Informationen folgen]

10. September 2022: Radentscheid Lüneburg trifft Klimakollektiv

[weitere Informationen folgen]

24. September 2022: Düne-Bildungs- und Kulturzentrum trifft Sozialverband Deutschland e.V

[weitere Informationen folgen]

8. Oktober 2022: Ariwa Lüneburg trifft Paritaetischer Lüneburg

[weitere Informationen folgen]

22. Oktober 2022: mosaique - Haus der Kulturen trifft Lebendiges Lüneburg

[weitere Informationen folgen]

Treff.Ehrenamt am 11. Juni mit den Lesehelfer*innen von von Mentor e.V. & den Vertreter*innen des Heinrich-Böll-Haus: Renke, Christiane und Britta

Fit für digitales Engagement

Wir starten eine Schulungsreihe zu digitalen Kompetenzen! Mit dem neuen Projekt, gefördert von Bildungschancen gGmbH, wollen wir insbesondere älteren Engagierten in und um Lüneburg nützliche digitale Werkzeuge und Wissen für ihr (digitales) Engagement an die Hand zu geben. Die Teilnehmenden an Schulungen werden zu Multiplikator*innen ausgebildet und geben ihr Wissen weiter. Zielgruppe sind einerseits Engagierte im sozial-ökologischen und entwicklungspolitischen Bereich, die bisher keine bis wenige Berührungspunkte mit digitalen Plattformen hatten. Andererseits werden die Vereinsmitglieder des Heinrich-Böll-Hauses und seine Struktur fit für die Zukunft gemacht durch, ergänzend zu den Schulungen, Aufbau einer digitalen Projekt- und Mitgliederverwaltung. Das Wissen wird für andere Gruppen zur Verfügung gestellt (Wissenstransfer).

Von Social Media über Newsletter-Kampagnen bis zu Crowdfunding: Die Termine für die Schulungen findest du hier. Dein Wunsch-Thema ist noch nicht dabei? Melde dich gern unter info@boell-haus-lueneburg.de!

Um immer up to date zu sein, folge uns auch auf Facebook & Instagram: @boellhaus.

Treff.Ehrenamt.Lüneburg

Der „Treff.Ehrenamt.Lüneburg“ ist eine Plattform für Bürgerliches Engagement, Ehrenamt und Organisationen, die von Mai bis Oktober 2022 beim Lüneburger Marktplatz (Laubengang) zu finden ist.

Samstags zu Marktzeit (11 bis 13 Uhr) stellen sich am Treff jeweils zwei Organisationen, die Inhalte ihrer Arbeit und Aufgabengebiete vor.  Die beiden Organisationen sollen eine Mischung aus „Alt / Jung“ bzw. „Etabliert / Neu“ darstellen. Es geht um gemeinwohlorientierte Organisationen, die durch ihre Teilnahme neue Kontakte knüpfen und Anregung für die eigene Arbeit finden können. Durch den Austausch direkt am Treffpunkt sowie mit Passant*innen können neue gemeinschaftliche Ideen und Projekte entstehen.

Ziel des Projektes ist es, eine Austausch-Begegnungs- Vernetzungsplattform zu schaffen, die öffentliche Wahrnehmung für die teilnehmenden Organisationen und das Thema „Ehrenamt & Engagement“ generell zu fördern, Projekte vorzustellen, neuer Unterstützer*innen (Ehrenamtliche oder Sponsoren) zu gewinnen, ggf. Spenden sammeln (die an die teilnehmenden Organisationen für ihre Arbeit gehen), Flyer auszugeben.

Abgerundet wird das Projekt von einer Reflexionsveranstaltung im November, zu der alle Teilnehmenden am Treff eingeladen werden. In Kooperation mit der VHS finden, neben der Reflexion, zudem kurze inhaltliche Workshops zu Themen des Engagements statt.

Die jeweiligen Organisationen, die sich beim Treff.Ehrenamt vorstellen, geben wir über unsere Social Media-Kanäle @boellhaus bekannt. Seid gespannt!


Vergangene Veranstaltungen

Katzenstraßenfest 2021 – Die Katzenstraße als Ort für gelebte Vielfalt in Lüneburg

Samstag, 16. Oktober und Sonntag, 17. Oktober 2021

Musik, Film, Mitmach-Aktionen, Informationen & gute Stimmung

Die Katzenstraße in Lüneburg ist Ort der gelebten Vielfalt. Ansässige Geschäfte, Kulturhäuser und Cafés liegen hier nicht nur räumlich nebeneinander, sondern gehen seit Jahren auch in den inhaltlich-visionären Dialog, wie ein Lüneburg für alle von morgen gestaltet werden kann. Dieses Engagement wird am 16. und 17. Oktober vor Ort sichtbar gemacht. Wir laden alle Interessierten herzlich ein vorbei zu kommen!

Warm Up am Samstag & buntes Programm am Sonntag

Rund um die Uhr am Sonntag

  • Informationen – Jubiläen – Feiern –  Tag der Offenen Türen
  • für Groß & Klein: Riesen-Seifenblasen, Dosenwerfen, …
  • für das leibliche Wohl: vegane Schmalzbrote, Langosh, Cocktails, Kaffee & Kuchen, PopCorn
  • Flohmarkt-Stände:  Fahrradsachen, Warenreservierung beim Zeughaus
  • Mitmach-Aktionen: Kunst, Fahrten mit dem Lastenrad, Siebdruck, Rundfahrten mit der Rikscha

Mitwirkende

  • Zeughaus
  • terre des hommes
  • Seebrücke Lüneburg
  • Scala Programmkino
  • mosaique
  • Kunstschule Ikarus
  • Lastenräder für Lüneburg & Paul-Gerhardt-Mobil
  • JANUN Lüneburg
  • Heinrich-Böll-Haus
  • Guten Morgen Shop
  • Fossil Free Lüneburg
  • Fluse
  • BUND Lüneburg
  • Bio-Brotbox-Aktion
  • Avenir
  • Anna & Arthur
  • AntiFa Jugend
  • ADFC Lüneburg

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt von der Sparkassenstiftung Lüneburg. Herzlichen Dank!

weltwechsel Dialogwerkstatt Lüneburg: Aktionsnachmittag „fair handeln“

Donnerstag, 19. Oktober 2020, 15-20 Uhr

Input, Austausch & Mitmach-Aktionen rund um die Themen Ernährung, Migration, Klima, Kinderrechte

Mit einem dialogischen Aktionsnachmittag rund um den Fairen Handel wollen wir gemeinsam mit euch ergründen, wie es in Lüneburg gerade um die  Themen Ernährung, Kinderrechte, Klima und Flucht steht. In kleinen Aktionen bieten wir euch Gelegenheit zum Diskutieren, Reflektieren, Engagieren! Mit dabei sind das Projekt „EcoNa“ sowie die Gruppen Fridays For Future Lüneburg, Seebrücke Lüneburg und terre des hommes. Kommt mit uns – Zivilgesellschaft, Vereinen und politische Akteur*innen – in den Dialog. Wir freuen uns auf euch! Die Dialogwerkstatt findet über Zoom statt.

Programm

Gespräche mit Lüneburger Initiativen: Was passiert aktuell in den Bereichen in Lüneburg? Welche globale Bedeutung haben die Themen? Wie können wir die Nachhaltigkeitsziele zu unseren Zielen machen?

Auf dem Podium im Heinrich-Böll-Haus sind mit dabei:

  • 15 Uhr: Ernährung mit Miri (EcoNa – JANUN e.V.)
  • 16 Uhr: Kinderrechte mit Katrin (Terre des Hommes e.V.)
  • 17 Uhr: Klima mit Joschi (Fridays For Future Lüneburg)
  • 18 Uhr: Flucht mit Eli und Markus (Seebrücke Lüneburg)

Die Veranstaltung ist Teil von weltwechsel Niedersachsen – Gemeinsam Welt gestalten!, DEN landesweiten Aktionswochen zu globalen Gerechtigkeitsthemen. Zwischen dem 02. und 22. November 2020 organisieren mehr als 40 Vereine, Initiativen, Institutionen, Kollektive und Einzelpersonen über 50 verschiedene Veranstaltungen in 18 Städten und Kommunen. Dieses orientieren sich thematisch an den globalen Nachhaltigkeitszielen. Koordiniert wird der Veranstaltungszeitraum vom Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. Weltwechsel wird gefördert von der Niedersächsischen BINGO Umweltstiftung, dem Katholischen Fonds, Brot für die Welt und der Niedersächsischen Staatskanzlei und wird in Kooperation mit RENN.nord, der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung und Oikocredit realisiert.